Seas, wi gez?

Zur Handykompetenz von Kindern und Jugendlichen, in: Miteinander für die Kinder, 2011 Nr. 3

Das Handy ist jenes Computermedium, das unter Kindern und Jugendlichen die bislang größte Verbreitung gefunden hat. Ab einem Alter von zehn Jahren findet man kaum mehr jemanden, der kein Handy besitzt. Dabei lässt sich kein geschlechtsspezifischer Unterschied ausmachen: Mädchen benutzen das Handy im Großen und Ganzen genau so wie Buben, und auch die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Bildungsschicht spielt wenig Rolle. In Hauptschulen ist das Handy zum Teil sogar populärer als in Gymnasien.
So selbstverständlich die Verbreitung des Handys geworden ist, der Umgang damit ist in vielen Familien ein Thema, das unterschiedliche Fragen aufwirft. Ich habe im vorliegenden Artikel zusammengefasst, wie Kinder und Jugendliche heute das Mobiltelefon nutzen, welche Chancen und Risiken damit verbunden sind und wie Eltern damit umgehen können.

Download als PDF-Datei (1,9 MB)

Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s